Dienstag, 27. September 2016

Bienenwachs oder?!


Heute mal ein trauriges Thema. Bienenwachsverfälschung bzw. sogar komplett "künstliches" Bienenwachs.

Leider hat es mich vermutlich auch erwischt.

Mittwoch, 14. September 2016

verrückte Bienenwelt

Am Dienstagabend letzter Woche kommt ein älteres Ehepaar aus dem Ort zu mir und erzählt mir, dass bei ihnen im Garten ein Schwarm am Baum hängen würde, den ich doch bitte holen soll, da ich die bestimmt retten kann und sie da im Baum nicht überleben könnten.
Ich sagte zu und stand ein paar Minuten später mit Wasser - Eimer - Ablegerkasten bewaffnet bei denen im Garten.
Dann kam aber alles anders.

Dienstag, 31. Mai 2016

Der zweite Versuch




Nach dem ich ja hier ausführlich geschildert habe, wie ich mit der Vermehrung von Königinnen auf die Nase gefallen bin haben wir nun einen 2. Versuch gestartet und zwei Zuchtrahmen belarvt mit jeweils 14 Larven.

Dienstag, 17. Mai 2016

Wärmeschrank selber gemacht

 Ich möchte mich mittelfristig in einer Größenordnung bewegen, bei der nicht immer sofort alles an Honig abgefüllt werden kann aber gleichzeitig möchte ich mir keinen Melitherm anschaffen bzw. finde komplettes Verflüssigen von Honig irgendwie doof (geht nur mit hohen Temperaturen).
D.h. hier ist die beste und schonendste Variante ein Wärme- & Auftauschrank, welcher vielleicht sogar als Brutschrank genutzt werden könnte (hierzu hab ich aber noch keinen Bedarf geschweige denn Erfahrung).

Wie ist das Vorgehen mit so einem Schrank bzw. mit dem Honig?
Der Honig wird komplett fertig gerührt (so wie sonst auch) und dann allerdings nicht abgefüllt in Gläser sondern er wird einfach im Eimer belassen, in dem er dann langsam aber sicher fest wird. Er wäre durch das Rühren dann zwar noch super gut streichfähig, aber leider von von der Fließeigenschaft soweit heruntergesetzt, dass er nicht abzufüllen ist.
Hier kommt dann der Schrank ins Spiel - der Honig wird bei ca. 35°C ganz langsam und schonend erwärmt (der Imker spricht von auftauen) um dann wieder in einen fließfähigen Zustand (nicht flüssig) gebracht zu werden in dem er dann einmal durchgerührt und dann abgefüllt wird. Dadurch hält er die selbe Konsistenz wie nach dem 1. Rühren aber wir haben ne Chance ihn überhaupt aus dem Eimer ins Glas zu bekommen.

Hier mein Vorgehen beim basteln:

Montag, 9. Mai 2016

Pleiten, Pech und ...


Am 6. Mai war es endlich so weit. Meine erster Versuch zur Nachzucht von Königinnen sollte starten.
Leider kam alles anders und auch (fast) unerklärlich.

Montag, 28. März 2016

Zwischenzeit - Zeitvertreib



Manche haben sich sicher schon gefragt, was macht denn der Kerl grad so?




Hier eine Bilderstrecke zu meinen letzten Tagen/Wochen und der Vorbereitungen.

Montag, 29. Februar 2016

Projekt: MiniPlus 3x4 --- TEIL I

Jetzt bin ich ja doch schon im dritten Jahr Imker und möchte dieses Jahr meine erste Königinnenserie selber ziehen - für mich und meinen Kollegen. Da müssen dann auch Begattungskästchen her, da wir nicht nur über Ableger vermehren wollen (Schwächung der Wirtschaftsvölker). D.h. wir brauchen Begattungseinheiten für die schlüpfenden Königinnen.

Sonntag, 24. Januar 2016

JHV Buckfast-Süd 2016

Am Samstag fand die Jahreshauptversammlung vom Verband der Buckfastimker-Süd e.V. statt, an der ich das erste mal teilnahm.
Der Tag war in drei Teile gegliedert.
  1. Jahreshauptversammlung
  2. Vortrag Prof. Dr. Dr. h.c. Randolf Menzel
    „Mit Bienen für eine natürlichere Umwelt  - Bienen als Betroffene und Verbündete“
  3. Vortrag Josef Koller, Vorsitzender Buckfast Bayern
    „Zuchtmodell – für jeden Imker machbar“

Dienstag, 29. Dezember 2015

Oxalsäurebehandlung 2015





Es ist vollbracht 



nach dem ich den vermutlich allerbesten Zeitpunkt dieses Jahr knapp verpasst hatte - hab ich dann am 20.12. morgens mit dem Sonnenaufgang geträufelt.


Donnerstag, 10. Dezember 2015

Warten auf den Winter

Wie alle Imker warte auch ich auf Frost und Winter. Zwischen 22.11. & 24.11 hatten wir drei Nächte hintereinander Temperaturen zwischen -2°C und -11°C und am Dienstag auch unter Tags nie über 0°C.

Freitag, 28. August 2015

ApiLife Var & Impressionen

Heute habe ich mit der Behandlung der Völker mit ApiLife Var begonnen.
Nebenher noch ein paar Bilder gemacht. Kurioserweise saßen in zwei Völkern die Königinnen auf den Oberträgern beim Öffnen der Kisten.


Samstag, 15. August 2015

Sommer 2015

Hi, ich bin es mal wieder - lange nichts von mir hören lassen, aber es ist einiges passiert.

Sonntag, 17. Mai 2015

Königinnenzuchtkurs

So endlich war es mal soweit und ich habe es auch geschafft auf eine Veranstaltung des Buckfast-Süd zu gehen.
Gestern war der Königinnen-Zuchtkurs bei Rudolf Schweizer, dem 1. Vorstand des Vereins.

Samstag, 9. Mai 2015

Ableger und MiniPlus 2

Heute bekam ich kurzfristig einen Anruf von nem Buckfastzüchter, dass er heute schon Zellen für mich hat, wenn ich will.
Also schnell zwei Ableger hergerichtet und ein MiniPlus fertig gemacht.

Freitag, 24. April 2015

Mini Plus Teil 1



Ich hab ja jetzt doch noch kurzfristig beschlossen dieses Jahr schon mit Mini Plus zu starten. Jetzt kann man sich natürlich berechtigterweise fragen warum. Es hat verschiedene Gründe. Mein Ziel ist auf jeden Fall die eine oder andere Menge an Königinnen zu ziehen pro Jahr und auch auf die Belegstelle möchte ich irgendwann fahren. Darüber hinaus finde ich die Imkerei in der Imkerei spannend und interessant. Da ich versuchen möchte eher über KS und nicht über Ableger die Hauptvermehrung zu machen ist es so "einfacher" Königinnen zu ziehen und hat sie dann zur Hand wenn man sie braucht.

Sonntag, 12. April 2015

2. Honigraum

Mich hat heute meine Neugierde nicht in Ruhe gelassen, d.h. ich musste in den Honigraum spickeln. Was seh ich da?

Donnerstag, 9. April 2015

Liebefelder Schätzmethode

Ich möchte euch hier am Beispiel meines Volks 2 die Liebefelder Schätzmethode vorstellen. Damit ist es möglich die Volksstärke und vieles mehr zu bestimmen. Wenn man dies übt, dann kann man damit wohl sehr genau Brutumfang - Futtervorrat & eben Bienenmasse bestimmen und somit auch eine Populationsentwicklung darstellen.
Eine kleine Übersicht verschiedener Zahlen gibt es hier.
Der Trick bei dieser Methode ist, dass man das Rähmchen in acht Felder aufteilt und dann die Felder zählt, die mit Brut, Futter oder Bienen besetzt sind. Wenn diese nicht voll sind, wird in Gedanken alles zusammengeschoben und damit wieder ein Feld gefüllt.

Sonntag, 8. März 2015

Völker einengen



Da es Anfang März mehrere Tage schönes Flugwetter war und die Bienen deutlich zum Reinigungsflug unterwegs waren (siehe Titelbild), beschloss ich die erste Durchsicht zu wagen und die Völker mit dem Schied einzuengen.

Samstag, 14. Februar 2015

Dampfwachsschmelzer

Dampfmeister
Nachdem bei uns immer noch Schnee liegt ohne Ende habe ich mir einen Dampfwachsschmelzer gebaut. Diesen brauche ich um im Frühjahr/Sommer übrige oder alte Waben einzuschmelzen und dadurch das Wachs wieder zu gewinnen. Dieses kann ich dann mehrmals säubern und dann damit Kerzen gießen oder aber ich schmelze es in einfache Blöcke und kann mir daraus dann wieder Mittelwände machen lassen.

Samstag, 7. Februar 2015

Winterzeit - Ruhezeit

Die Winterzeit ist Ruhezeit für die Bienen.
Für den Imker ist sie eher die Zeit Dinge für die neue Saison zu richten und sich mit lesen davon abzulenken, dass er nicht an die Bienen kann und eventuell ein paar Dinge zu bestellen - jetzt ist nichts dringend.

Sonntag, 21. Dezember 2014

Oxalsäurebehandlung

So heute habe ich die Herbst-/Winterbehandlung durchgeführt. Ich bin mit durchaus gemischten Gefühlen an das ganze ran, nach dem schon regelrechte Horrorgeschichten von z.T. Totalverlust die Runde machen.
Um so glücklicher bin ich über "mein" Ergebnis.

Sonntag, 26. Oktober 2014

Eindrücke Spätherbst

Hier ein paar Eindrücke vom 26.10. um ca. 11:00Uhr. Links eine Wasserholerin an meiner eingerichteten Tränke.

Samstag, 25. Oktober 2014

Grundkurs Bienengesundheit

Jetzt ist die Zeit, in der es an den Bienen außer vielleicht ab und an mal Fluglochbeobachtung nicht mehr viel zu tun gibt.
Also habe ich mich zu einem eintägigen Kurs "Grundkurs Bienengesundheit" angemeldet. Durchgeführt wurde dieser von Dr. Frank Neumann der STUA Aulendorf.

Dieser Kurs ist auch gleichzeitig Voraussetzung für einen eventuell später folgender Kurs zum Bienensachverständigen (BSV).

Samstag, 27. September 2014

Spätsommerpflege

So langsam kann der Winter kommen. Fast zumindest. Vier von fünf Völker sind fertig aufgefüttert und haben mit 21-24kg genug Futter drin und vier von fünf Völker haben ihre zweite Behandlung mit 60%iger Ameisensäure mit dem NassenheiderProfessional Verdunster hinter sich.

Zwei Aktionen laufen noch.

Sonntag, 3. August 2014

Honig

Der geschleuderte Honig musste ja jetzt gerührt bzw. bearbeitet werden. Da Sommerhonig dafür bekannt ist eher nicht so schnell zu kristallisieren aber rühren erst Sinn macht wenn die Kristallisation beginnt habe ich mich dazu entschlossen dem ganzen etwas nachzuhelfen.

Freitag, 1. August 2014

Varroabehandlung

Jetzt ist es soweit, es muss etwas gegen die weitere Vermehrung der Varroamilbe getan werden.
Das Ziel dieser Sommerbehandlung besteht darin, dass ein möglichst großer Teil der Milben aus dem Stock befördert wird, damit die Aufzucht der Winterbienen mit so wenig wie möglich Schädigungen durch die Milbe vonstatten geht. Diese Bienen müssen nämlich bis zu 6Monate durchhalten und sollten somit so gesund und stark wie möglich auf die Welt kommen und nicht schon als Larve geschwächt oder noch schlimmer mit Viren und andern Krankheitserregern von den Milben angesteckt werden.

Samstag, 26. Juli 2014

Sommerschleuderung 2014

So es war soweit. Ich habe noch einmal geschleudert.

Freitag, 4. Juli 2014

Sonntag, 29. Juni 2014

Hoffnung auf Sommerhonig


Mein einziges Wirtschaftsvolk in diesem Jahr scheint noch Sommerhonig zu bringen. Wald fällt bei uns in der Region ja dieses Jahr aus.

Freitag, 27. Juni 2014

Entwicklung Mini-Schwarm


Hier mal ein kleinen Update, was denn so aus dem Mini-Nachschwarm geworden ist, welchen ich gefangen habe.
Hier und hier die Vorgeschichten.

Samstag, 21. Juni 2014

Brutscheune

Ich habe ja im Rahmen der totalen Brutentnahme am 9.06.2014 mit der gesamten Brut eine Brutscheune erstellt, was einem sehr großen Brutwabenableger gleich kommt. Diesen habe ich dann am 16.06.2014 mit einer schlupfreifen Zelle aus unserer ersten Umlarvaktion bestückt. Die Larve stammt von einer Buckfastkönigin aus dem Hause Wagner, welche bei einem Bekannten sehr gute Eigenschaften vorweisen konnte.

Donnerstag, 19. Juni 2014

noch ein neues Volk

Ich habe nun mein vermutlich letztes Jungvolk für 2014 an seinen Platz gebracht.
Es ist von einem Imker direkt an seinem Stand komplett im Naturbau erstellt und sitzt grad auf 4 z.T. noch nicht ganz ausgebauten Waben, welche nur mit Anfangsstreifen bestückt waren.
Darin befindet sich eine Buckfastkönigin aus 2014 aus dem Hause Jos Guth und einer Zuchtlinie von Paul Jungles - ich bin gespannt.

Montag, 9. Juni 2014

Totale Brutentnahme

Wer das Blog verfolgt hat weiß, dass ich in meinem gekauften Wirtschaftsvolk leider deutlich zu viele Milben habe.
Ich habe mich als Maßnahme dazu entschieden bei dem Volk eine totale Brutentnahme durchzuführen um dadurch eine vielleicht noch kommende Waldtracht nutzen zu können und um es einfach auch mal gemacht zu haben.


Die zwei Honigräume die ich drauf habe sind beide angetragen und somit hab ich mich das ganze auch getraut.

Samstag, 7. Juni 2014

kleine Basteleien


Ich hab ja bisher nie groß Sinn in Holzarbeiten gesehen, geschweige denn Lust daran gehabt selber etwas zu machen.
Jetzt hab ich doch tatsächlich angefangen meine Werkstatt aufzuräumen und ein paar Dinge zu basteln.

Freitag, 6. Juni 2014

Brutwabenableger Teil 6

Machen wir es kurz - die Königin im blauen Kasten hat 30 Tage nach Schlupf immer noch nicht gelegt und ich denke hier noch lange zu warten wäre nicht gut. Die Bienen werden auch nicht jünger.
Also habe ich die Königin rausgesucht und ins Jenseits befördert. Nach Ende des Flugbetriebs habe ich dann das Volk am Platz des blauen Volks (mehr Flugbienen) auf das grüne Volk über Zeitungspapier aufgesetzt. Zwanzig Stunden später lag einiges an Zeitungspapier vor dem Flugloch - also habe ich die Bienen in einen Brutraum gedrückt und Waben aussortiert, bzw. z.T. hinters Schied gehangen, wenn noch von mir gegebenen Futter eingelagert war.

Samstag, 31. Mai 2014

Dienstag, 27. Mai 2014

Schwarm ... oh nein

Ich hab euch ja von erzählt, wie ich zwei Minischwärme gefangen hab und wie ich versucht hab diese zu vereinigen. Jetzt geht die Geschichte weiter.

Samstag, 24. Mai 2014

Schwärme ...

Die Aufregungen am Samstag waren nach dem Honigschleudern noch lange nicht vorbei.

Wir saßen grad am Geburtstagskaffee meines Sohnes (7Jahre) als eine Nachbarin mit dem Fahrrad in unseren Garten gefahren kam und meinte sie brauche einen Imker. Es würde im Ort in einem Obstbaum ein Schwarm hängen und die anderen zwei Imker im Ort wären nicht da.

Ich mich also mit Papierkorb, Wassersprüher und Absperrgitter da hin.

Honig ...

So endlich war es soweit - der gesammelte Honig sollte aus den Waben. Wir waren alle gespannt, wie viel es denn letztendlich werden würde.

Sonntag, 18. Mai 2014

Neues vom Muttervolk



Das Muttervolk habe ich heute natürlich auch kurz durchgeschaut.
Hier interessiert mich der Stand des Honigs und wie es das doch recht massive Schröpfen
(4 Brutwaben) verkraftet hat.

Brutwabenableger Teil 4

Heute war Schlupfkontrolle des zum 2. Mal mit einer Zelle bestücken Ablegers angesagt. Voller Erwartung habe ich die Kiste geöffnet und erwartete eine offene Zelle. Leider wurde ich schon wieder enttäuscht. Die Zelle war komplett zu und somit 2-3 Tage überfällig. Ich beschloss sie auch zu öffnen um zu sehen, wie diese werdende Königin aussah und ob ich beim Transport etwas verschludert hatte.

Donnerstag, 15. Mai 2014

Brutwabenableger Teil 3

Nur ein kurzer Zwischenbericht, da es zwangsläufig eine kleine Abweichung im geplanten Ablauf gab.
Gestern war es Mittags unerwartet schönen Wetter, da beschloss ich kurz die zwei Ableger zu öffnen und die Zellen zu entnehmen und zu schauen ob sie auch geschlüpft sind und die Rähmchen wieder komplett zusammen zu rücken.
Im Ableger blau sah die Zelle aus wie im Bilderbuch, Deckel noch dran, aber seitlich weggeklappt. Königin geschlüpft - Kasten schnell wieder zu - alles gut.

Samstag, 10. Mai 2014

Brutwabenableger Teil 2


So heute war der große Tag um die die zwei Ableger mit Edelzellen zu versorgen.
Nach dem ich das letzte Mal vergessen habe vor lauter Aufregung Bilder zu machen, hier noch ein Bild, wie ich die Ableger jeweils gebildet habe.
Zur Sicherheit hab ich sie noch mit je einem Kilo Zucker im Verhältnis 1:1 mit Wasser gefüttert (von Mittwoch bis Samstag). Damit ich sicher sein kann, dass sie inkl. dem was sie vielleicht sammeln plus was noch in den Futterwaben war auf jeden Fall die nächsten zwei Wochen ohne mich auskommen können.

Sonntag, 4. Mai 2014

Brutwabenableger Teil 1

So heute war es soweit. Ich habe meine ersten Brutwabenableger erstellt, welche dann in einer Woche mit schlupfreifen Weiselzellen bestückt werden.
Ich muss mich aber gleich mal entschuldigen, ich habe vor lauter Aufregung ganz vergessen ein paar Bilder zu machen, d.h. ich werde hier einfach mal beschreiben, was ich Schritt für Schritt heute gemacht habe.

Sonntag, 27. April 2014

Durchsicht mit Freude & Schrecken


So es stand wieder eine Durchsicht an und ich muss sagen, danach hatte ich sehr gemischte Gefühle.








Sonntag, 20. April 2014

Schwarmkontrolle --- und/oder... ???

Grobe Populationsschätzung ergab heute ca. 15.000 bis 18.000 Bienen, wenn wir davon ausgehen, dass eine voll besetzte Seite Dadant 1400 Bienen beherbergen.

Heute stand wieder die wöchentliche Schwarmkontrolle an. Also erstmal einen Blick in die Honigräume. Im 2. war nichts zu erwarten, da er ja erst ne Woche drauf ist und es in dieser Woche nicht sonderlich schönes Wetter war. Ich denke aber, dass wenn es kommende Woche wärmer wird, die ganzen neuen Jungbienen im 2. Honigraum durchaus tätig werden könnten und dort die Mittelwände beginnen auszubauen (und wenn es nur für nächstes Jahr ist).

Dienstag, 15. April 2014

5.1er Mittelwände & mögl. Konsequenzen


Ich war gespannt, was für ein Unterschied es macht, ob ich mit 5.4er Mittelwänden oder mit 5.1er Mittelwänden die Bruträhmchen bestücke. Hier das Ergebnis.

Sonntag, 13. April 2014

Durchsicht & Impressionen


Heute stand eine etwas ausführlicher Durchsicht an. Ich wollte wissen wie es um meinen Baurahmen steht und in wie weit sie denn den Honigraum angenommen haben.

Außerdem hat heute meine Frau Zeit gefunden und ein paar sehr schöne Fotos gemacht. Eine kleine Auswahl möchte ich euch hier zeigen.


Sonntag, 6. April 2014

1. Honigraum



Jetzt wird es ernst.
Der erste Honigraum ist drauf!

Samstag, 5. April 2014

Völkerführung


Hier möchte ich kurz vorstellen, wie ich mir meine Völkerführung vorstelle, bzw. was ich mir über die ganzen Monate angelesen habe und für mich jetzt dieses Schema als Zusammenfassung erstellt habe.


Sonntag, 30. März 2014

erste Arbeiten am Volk

Da dieses Jahr dieses Jahr alles so schnell geht und die Natur massiv Gas gegeben hat standen jetzt ein paar Arbeiten am Volk an.
Der eine oder andere denk jetzt bestimmt - das ist aber früh so kurz nach dem Umzug, aber ich war sehr sehr vorsichtig und habe einfach unter der Woche keine Zeit und wollte diese meiner Ansicht nach schon überfällige Arbeit jetzt zügig durchführen.

Samstag, 29. März 2014

der Tag danach



Der erste Schritt am Samstagmorgen war natürlich in den Garten zu den Bienen. Und ich war ganz erstaunt, es war schon richtig was los.